Banken in die Schranken! Banken in die Schranken!

Volksbegehren:
Banken in die Schranken!

 

Wieder einmal steht unser Geldsystem am Rande des Abgrunds.
Wieder einmal muss stärker von unten nach oben umverteilt werden um den Status Quo zu erhalten.

In solchen Phasen flammen immer wieder Debatten über Steuergerechtigkeit bzw. neue Steuermöglichkeiten auf. So auch momentan in Österreich.

Wer gibt wie viel ab und sollte in Zukunft mehr oder weniger abgeben? Wie hoch liegen die tatsächlichen Belastungen? Wie sieht die Vermögensverteilung tatsächlich aus?

Besonders beliebt ist dabei ein Trick der Politiker: Einzelne Bevölkerungsgruppen gegeineinander aufhetzen bzw. gegeneinander ausspielen. Dabei werden 90% der Bevölkerung untereinander aufgehetzt, die wirklich Vermögenden 10% (bei denen es noch etwas zu holen gäbe) bleiben aussen vor und werden geschont.

Die 90% der Bevölkerung werden von der Politik in einer solchen Debatte üblicherweise schlicht und einfach glatt belogen. Dies ist möglich, da das Steuerrecht mittlerweile eine eigene "Wissenschaft" darstellt und vom wenig fachkundigen Bürger gar nicht zu durschauen bzw. auszunutzen ist (Zufall?).

Ein grelles Licht in die komplizierte Welt der Besteuerung bringt www.steuermythen.at. Dabei werden den Behauptungen der geschätzten Politikerschaft aussließlich Fakten gegenübergestellt.

Lesen, lernen, staunen: www.steuermythen.at

Pin It