Banken in die Schranken! Banken in die Schranken!

Volksbegehren:
Banken in die Schranken!


Wie rechtmäßig ist unser Geldsystem?Die Monetative erforscht die Funktionsweise des Geldwesens und insbesondere der Geldschöpfung in Geschichte und Gegenwart. Auch will sie die Erkenntnisse über das Geldsystem einem breiten Kreis von "Normalsterblichen" vermitteln, die die tatsächliche Funktionsweise des Geldsystems nicht kennen.

Am Samstag, dem 09. November 2013 hät die Monetative eine Tagung, die sich der Frage widmet: Wie rechtmäßig ist unser Geldsystem?

[Mehr dazu...]


Raika Hazard!Nicht zur Wahl stehen in Österreich die, die das Geschehen im Land eigentlich bestimmen: Die Raffeisen-Gruppe zieht die Fäden in Politik und Wirtschaft. Folgerichtig soll die neue Wirtschaftsministerin von Raffeisen kommen. Aus der Raiffeisen-Ecke kommt aber auch noch eine viel interessantere Karriere.

Raiffeisen war in Österreich einmal eine revolutionäre Idee: Eine Bank der Bauern, eine Genossenschaft, die den kleinen Leuten am Land dienen wollte. Von diesem Idealbild existiert heute nur noch die Fassade.

[Weiterlesen...]


Schäuble und AsmussenIn Vilnius konkretisieren die Finanzminister der Euro-Zone den Modus, wie die Sparer und Steuerzahler künftig Pleite-Banken retten werden. Die Beteiligung von Gläubigern und Einlegern ist fix – darüber wird im Grundsatz nicht einmal mehr debattiert. Klar ist ebenfalls, dass die Banken Beiträge zu einem Rettungs-Fonds einzahlen müssen. Diese werden sie sich von den Bank-Kunden über höhere Gebühren zurückholen. Offen ist lediglich die Frage, in welcher Form die Steuerzahler zu Kasse gebeten werden sollen.

[Weiterlesen...]

 

FAZ-FinanzenEs ist viel zu viel Geld im Umlauf. Weil die Banken es aus dem Nichts schöpfen. Und die Staaten nicht genug davon kriegen können. Höchste Zeit, grundsätzlich neu zu denken.

Die Ängste sind etwas diffus - aber sie sind verbreitet. Was ist, wenn auf die Bankenkrise und die Staatsschuldenkrise eine dritte große Krise folgt: die Krise des Geldes? Wenn die Menschen nach dem Vertrauen in die Banken und die unbegrenzte Kreditwürdigkeit der Staaten nun den Glauben an das Geldsystem selbst verlieren?

[Weiterlesen...]


Auch die USA wollen nun Banken zwingen, mehr Eigenkapital zu halten. Die Banker wehren sich - und machen Schaden zulasten der Wirtschaft geltend. Das ist Humbug.

Auch die US-Notenbank, das Fed, will nun höhere Eigenkapitalvorschriften für die Banken. Reaktionen der Betroffenen waren ebenso voraussehbar wie prompt: Wenn die Banken mehr teures Eigenkapital halten müssten, dann würden die Kredite an die Unternehmen teurer werden, jammerte die American Bankers Association.

[Weiterlesen...]


Eine kleine Gruppe von Menschen, die in Zypern niemand gewählt hat, hat entschieden, dass über Nacht alle Banken in Zypern geschlossen werden, dass es kein Online-Banking mehr gibt, den Banken alle Transaktionen untersagt werden.

Die Gegenwart: Finanz-Faustrecht

Eine komplexe Wirtschaft ist ohne Geld schwer denkbar. Ein funktionierender Zahlungsverkehr ist für unsere gegenwärtige Wirtschaftsordnung von fundamentaler Wichtigkeit.